diar dairy
erstens" zweitens drittens viertens fünftens sechstens siebtens achtens
neuntens
absolut gluecklich

 

ich kann gerade nicht einmal in worte fassen, wie es mir geht. 

ich bin gerade glaube ich das allerglücklichste ding weltweit, naja abgesehen von denen die heiraten und gerade sex haben. aber trotzdem.  ja es gibt natürlich auch einen grund, wieso ich so glücklich bin. es ist definitiv zu früh um zu sagen, dass ich verliebt bin, aber verknallt bin ich auf alle fälle.

ich schwärme und schwärme und komme aus dem hochgefühl gar nicht mehr raus. und wer ist schuld ? P ! ganz klare sache. ich meine ich bin ja eigentlich nicht so der fan von anschmachtenden gesprächen über diverse communities. klar ich mag den honig um meinen mund, aber ich finde es immer schwierig, wenn man daran denkt, wäre er auch so ohne das internet ? aber ich bin so glücklich, dass es mir im moment dermaßen egal ist. es bleibt nicht anders zu sagen : dieser mann hat im sturm mein online herz erobert. ich bin sowas von hin und weg.         

am donnerstag in der nächsten woche treffen wir uns zu einem romantischen spziergang date und ich freu mich tierisch. ein bisschen unsicherheit klingt trotz alledem raus. denn wenn wir uns treffen und es geht irgendwas schief, das wäre echt doof. denn ich finde ihn so toll, dass ich will das es klappt. er sieht nicht nur zum anbeißen aus, er schafft es auch mir das gefühl zu geben die allertollste zu sein.    obwohl ich gerade auch leicht verwirrt bin, was ich sowieso immer bin. er war gerade online und hat meinen gästebucheintrag gelesen und nur uiii dazu geschrieben. ich meine ... uiii ?? hää ? und als ich ihn dann einen schönen nachmittag gewünscht habe und ihn fragte ob alles klar ist, war er auch schon wieder verschwunden ):   ich bilde mir jetzt einfach mal ein, dass es ein missverständnis war.  immerhin hat er öffentlich geschrieben : vor mir hin verliebt !    was zur hölle will eine frau auch mehr, als sich sexy, hübsch zu fühlen und das gefühl zu haben, angeschmachtet zu werden. 

und deswegen ist mir das auch egal und genieße diese unglaubliche positive energie in mir.      

 

und da mein leben gerade so perfekt läuft möchte ich sagen: ich fange am montag an einem kindergarten in potsdam zu arbeiten. ich habe so lange darauf gewartet. jetzt ist endlich soweit. und ich freu mich riesig.  

morgen ist die party meiner kleinen süßen "adoptivschwester" und all ihr crazy friends kommen und mal sehen, wie groß der knall wird. (:    

aber ich denke ohne wein wird da nischt groß werden. :b bei mir zumindest.  

ich bin schon wieder auf shakira hängen geblieben und werde deswegen jetzt ein bisschen freudentänze aufführen.   in diesem sinne.     

 

adiòs!!

 


16.9.11 22:30


neue begebenheiten

  

 

ℐch geh davon aus, dass die allgemeine lage bekannt ist !!  

ಌ single

ಌ in einer wg lebend

ಌ auf der suche nach gar nichts  

ಌ sex.hungrig      

klingt vielleicht erstmal durchaus seltsam. aber ich kann wirklich nicht sonderlich genau definieren, was ich eigentlich suche. ich bin davon überzeugt, nach halt, nähe und beständigkeit zu suchen. nicht, dass ich ernsthaft davon ausgehen würde es bei einem mann zu finden. aber es kann wohl kaum schaden einmal ein bisschen da rum zu wühlen, wo man was vermuten könnte. man sagte mir sowas fände man bei einem mann. doch ich durfte auch schon feststellen, dass wenn man denkt man sei angekommen, wieder von vorne beginnen darf.  es ist mir im allgemeinen unbekannt loszuziehen und männer aufzureißen und auch wenn man es nicht vermuten mag, fehlt es mir dennoch an der nötigen selbstüberzeugung. wenn ich einen mann jedoch hübsch finde, lasse ich selten was anbrennen.  im moment hilft mir das internet ganz gut damit klarzukommen, dass schüchternheit eine art krankheit bei mir ist.  es gibt einige sehr interessante typen. diese gilt es zu treffen und auseinander zu nehmen. ich rede hier nicht ausdrücklich im negativen sinne, sondern eher in der selbstschutzsprache.

in wie weit mr right am start ist, wird sich zeigen. und ich spreche hier nicht nur von der liebe.   im moment machen sich drei männer sehr interessant. und ich bin auch fest überzeugt alle wenigstens ins bett zu kriegen, aber in wie weit ich das will und in wie weit ich da angreife weiß ich noch nicht einmal. deswegen wird es selbst für mich wohl dauernt spannend sein. ich will mich auch selbst endlich mal wieder völlig vom hocker hauen. 

 

das nächste feststehende date ist am donnerstag, zweiundzwanzigster september zweitausendelf

 

ich bin guter dinge.  er, P , ist eine bekanntschaft aus einer kleinen disco aus der nachbarstadt. ich habe ihn kennengelernt, als ich noch in festen händen war. ich habe mich mit ihm unterhalten, während mein freund in der weltgeschichte komerte. und ich weiß nicht in wie weit ihr schon mal einem drama nahegestanden habt, aber ich kann euch sagen, das war eins der extraklasse. na jedenfalls habe ich mit p nicht allzu viel mehr gesprochen/geschrieben aus schutzmaßnahmen.  [gott habe ich diesen jungen geliebt...]

naja wie auch immer. ich habe eins, zwei mal versucht irgendwie wieder in kontakt zu treten, aber irgendwie ging das nicht so richtig. ich war eine zeitlang irgendwie tierisch von seiner melancholischen art genervt. heute haben wir wieder geschrieben. und ich muss sagen ich war wirklich angetan. er scheint ernsthaft sehr nett zu sein und diesmal auch ehrliches interesse zu bekunden. 

ich war von seiner lieben art hin und weg.  mein ziel für p wird es wohl sein, bei dem date einen dermaßen guten eindruck zu hinterlassen, dass er "mir aus der hand frisst". und irgendwie will ich ihn auch unbedingt vernaschen. er ist echt zum anbeißen, meine damen. er ist groß, dunkelhaarig, sportlich und ich weiß nicht, er hat so eine ganz besondere aura, die mich dahinschmelzen lässt.

beschlossene sache für den heutigen tag : p ist als nächster dran !! 

in diesem sinne verabschiede ich mich höflichst

und wünsche allgemeine erholsame nachtklänge.

16.9.11 22:22


welcome to st. tropez


igentlich müsste nach dem zwanzigsten mal mir diese lied tierisch auf die nerven gehen, doch leider muss ich gestehen, dass tut es nicht und ich werde es sicherlich noch zweitausendmal hören können.

 

 

s ist kein geheimnis, dass diese seite einzig und allein dazu dienen wird, all die sachen niederzuschreiben, die irgendwie immer passieren, ohne sich anzumelden.vor allem ist sie aber ventil und satire meiner seltsamen geschichte aus liebe, leben und sex.

 

Fangen wir doch gleich mal da an, wo auch carrie bradshaw einen teil ihrer geschichte erzählt. MR.BiG.

ich bin mir derzeit und auf unbedtimmte zeit nicht sicher, ob mr big schon da war oder nicht. fakt ist, dass ich vor gefühlten 2 monaten meine große liebe an ein land verloren hat, mit dem ich schon immer irgendwie auf kriegsfuß stand. amerika.

m. und ich waren ein jahr lang und ein paar zerquetschte monate zusammen. wir waren uns irgendwie immer einig, aber am ende hie es dann doch, alleine weiter zu gehen. am anfang, muss ich sagen, war ich wohl eines der traurigsten mädchen, aber ich habe irgendwie schnell gemerkt, dass es vielleicht doch nicht der ist, von dem ich dachte, dass er es ist.

ich stand nun also vor der frage, ja zu ihm und damit nein zu einem neuanfang. oder lass ich ihn lieber gleich von anfang an schmoren. er hat mich lange vor seiner abreise verlassen und somit war es mir möglich ihn vorerst weiter zu sehen. ja wir hatten auch hier und sex, aber am ende stellte sich schmerzlich heraus, dass ich da was anderes im hinterkopf hatte als er. was er genau im hinterkopf hatte, werd ich wohl nie erfahren, aber ich weiß, dass ich mit ihm in seiner jetzigen verfassung definitv nicht zusammensein möchte. und so entschied ich mich dafür, dass leben und die darin auftauchenden männer zu genießen.

16.9.11 22:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite